Sanierung Sander Damm bis Binnenfeldredder

Am 03. Mai fand in der Hochschule für Angewandte Wissenschaften (HAW) eine Informationsveranstaltung des LSBG (Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer) zu den geplanten Straßenbaumaßnahmen entlang des Straßenzuges Sander Damm, Lohbrügger Markt, Am Beckerkamp, Habermannstraße und Binnenfeldredder bis zur Landesgrenze statt.

Über 100 Interessierte waren zu der Veranstaltung gekommen, konnten ihre Ideen und Vorstellungen einbringen und sich auch an der Diskussionsrunde beteiligen.

Anlass für die geplante Sanierung ist der Zustand der Gehwege und Fahrbahnen. Es befinden sich Risse im Asphalt, Gehwegplatten sind verkantet. Ziel soll es sein, die Verkehrsflächen zu optimieren, die Verkehrssicherheit zu erhöhen und den Radverkehr zu fördern. Denn auch die Radwege präsentieren sich entlang der Strecke sehr uneinheitlich.

Die Streckenlänge der Baustelle beträgt 2,5 Kilometer. Für die Bauzeit veranschlagt der LSBG drei Jahre. Die gravierendsten Änderungen werden Radfahrstreifen sein, die die bisherigen Radwege ablösen. Ab der Einmündung Leuschnerstraße auf Höhe des Lohbrügger Marktes wird die Fahrbahn in Richtung Norden von zwei auf eine Spur reduziert. Gleiches gilt für die Fahrbahn in Richtung Süden, die erst ab der Leuschnerstraße zweispurig geführt wird. Die Zahl der Straßenbäume soll von jetzt rund 250 auf etwa 300 erhöht werden, zugleich reduziert sich die Zahl der Parkplätze von 195 auf ca. 180. Auch einige Bushaltestellen sollen verlegt werden.

Im Rahmen der Baumaßnahmen sollen zwei Kreisverkehre entstehen. Einer an der Kreuzung Habermannstraße und Binnenfeldredder, der andere an der Kreuzung Binnenfeldredder und Röpraredder. Die Baumaßnahmen sollen im Herbst 2019 beginnen. Zur Zeit werden die Stellungnahmen der Träger öffentlicher Belange (Polizei, Feuerwehr, VHH etc.) eingeholt.

Von den Bürgerinnen und Bürgern gab es kritische Nachfragen, insbesondere zur Reduzierung der Fahrstreifen, aber auch bezüglich der Umleitungen während der Baumaßnahmen. Es waren aber auch positive Stimmen zu hören, die sich über die Verbesserungen für Radfahrer/innen freuen und über die Entscheidung, zwei Kreisverkehre zu bauen.

Da die Planungen noch in einem relativ frühen Stadium sind, können Anregungen noch direkt an den LSBG übermittelt werden.

Alle Planungsunterlagen, insbesondere die grafischen Pläne, können im Internet unter http://lsbg.hamburg.de/stadtstrassen/10928576/sander-damm-binnenfeldredder/ eingesehen werden.

Andreas Tilsner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.