Fortsetzung des Bauvorhabens Stuhlrohrquartier

Nachdem eine Bürgerinitiative (BI) die Pläne für den Wohnungsbau im Stuhlrohrquartier gestoppt hatte, konnte in Verhandlungen zwischen BI und Bezirkspolitik ein Kompromiss gefunden werden, der nun in einem neuen Wettbewerbsverfahren umgesetzt werden soll.

Dem Kompromiss zur Folge wird die Höhe der künftigen Bebauung zwischen vier und sechs Geschosse, in Einzelfällen bis zu sieben Geschosse betragen. Auf Hochhäuser mit acht oder mehr Stockwerken wird ganz verzichtet. Dieser Kompromiss ist verhandelt worden zwischen der Bürgerinitiative und den Fraktionen der Bezirksversammlung, moderiert durch den Bezirksamtsleiter.

Es gibt nun einen neuen Wettbewerb zwischen den drei erstplatzierten Büros des ursprünglichen Wettbewerbs. Die Bürgerinitiative wird an dem Auswahlverfahren beteiligt sein. Der Siegerentwurf wird die Grundlage für die weitere Bauleitplanung sein und von der Bezirksversammlung beschlossen werden.

Andreas Tilsner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.