SPD kümmert sich um Sacharbeit in Großer Koalition!

Die SPD kümmert sich in der Großen Koalition um die Sacharbeit, während CDU/CSU im Dauerstreit sind. So haben wir durchgesetzt, dass die Krankenversicherung ab 2019 von Arbeitnehmern und Arbeitgebern zu gleichen Teilen finanziert wird. Ein weiteres Beispiel ist nun das Gute-Kita-Gesetz.

Alle wollen für ihre Kinder nur das Beste. Deshalb drückt die SPD bei der Verbesserung der Kitas aufs Tempo. Denn alle Kinder haben ein Recht auf gleiche Chancen und liebevolle Betreuung, und zwar von Beginn an!

Bei dem Gute-Kita-Gesetz geht es vor allem um mehr Qualität und weniger Gebühren. Egal, ob in Rostock, Köln, Dresden oder Stuttgart – künftig sollen alle Kinder überall gleich gut betreut werden.

Konkret sollen sich mehr Fachkräfte um die Kinder kümmern und die Erzieherinnen und Erzieher noch besser qualifiziert werden. Kitas sollen zum Beispiel auch mehr Sprachförderung oder flexiblere Öffnungszeiten anbieten können.

Um die Qualität zu verbessern, werden die Kitas auch dabei unterstützt, gesundes Essen anzubieten oder ihre Räume zu modernisieren. Eltern wiederum sollen von geringeren Gebühren profitieren.

Dafür unterstützt der Bund in den nächsten drei Jahren die Länder mit zusätzlich 5,5 Milliarden Euro. Das Ziel sind einheitliche Standards.

Um mehr Erzieherinnen und Erzieher zu gewinnen, soll aus der vollschulischen eine echte duale Ausbildung werden. Damit machen wir sie nicht nur gebührenfrei, sondern schaffen zudem eine Ausbildungsvergütung. Das senkt die Zugangshürden und steigert die Attraktivität des Berufes insgesamt.

Das ist ein weiteres Beispiel für die gute Sachpolitik der SPD in der Großen Koalition. Wir machen Politik für die Menschen im Land!

Michael Schütze

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.