Quartiersfonds für 2019 beschlossen!

In der letzten Sitzung der Bezirksversammlung Bergedorf wurde unter anderem die Verteilung der Mittel des Quartiersfonds für 2019 für den Bezirk Bergedorf beschlossen. Zu den vielen geförderten Projekten gehört auch der Verfügungsfonds für den Stadtteilbeirat Lohbrügge.

Die Bürgerschaft hat auf Initiative der SPD eine deutliche Erhöhung des Quartiersfonds für das Haushaltsjahr 2019/2020 beschlossen. Der Bezirk Bergedorf bekommt davon rund 1,2 Millionen Euro jährlich. Mit dem Quartiersfonds sollen Projekte und Einrichtungen in den Stadtteilen gefördert werden. Dazu gehören zum Beispiel die Bürgerhäuser. Aber auch bewährte Einrichtungen in den Bereichen der sozialen Stadtteilentwicklung sollen gestützt werden, bei denen keine Regelfinanzierung vorliegt.

Ein hier für Lohbrügge wichtiges Projekt ist der Verfügungsfonds des Stadtteilbeirats Lohbrügge, der vom Stadtteilverein Lohbrügge verwaltet wird. Der Stadtteilverein ist das Nachfolgegremium des Stadtteilbüros Lohbrügge, das die Quartiersentwicklung in Lohbrügge organisiert hatte. Denn Lohbrügge ist ein ehemaliges Quartier, das im Rahmen des Rahmenprogramms Integrierte Stadtteilentwicklung (RISE) gefördert wurde. Durch gezielte Maßnahmen gerade auch des Wohnumfelds wurden Lohbrügge aufgewertet und das Miteinander im Stadtteil ausgebaut.

Dem Stadtteilbeirat kommt dabei die Aufgabe zu, kleinere Projekte und Ideen im Stadtteil zu fördern. Dazu gehören die Verschönerung der Verteilerkästen und das Seifenkistenrennen. Damit diese begonnene Arbeit fortgeführt werden kann, hat die Bezirksversammlung dem Verfügungsfonds des Stadtteilbeirats 10.000 Euro zugebilligt, um auch weiterhin kleine Projekte im Stadtteil im Jahre 2019 zu fördern.

Oliver Roßborg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.