Mobilität soll bequem, schnell und überall verfügbar sein!

Die SPD sorgt dafür, dass in Hamburg alle gut an ihr Ziel kommen – ob mit dem Bus, der Bahn, auf dem Fahrrad oder im Auto. Wir spielen keine Verkehrsteilnehmer/innen gegeneinander aus, sondern sind für ein faires Miteinander.

Mit unserer Mobilitätsoffensive verbessern wir kontinuierlich das Angebot bei Bahnen und Bussen: Taktverdichtungen, neue Buslinien, neue Haltestellen und längere Züge sorgen für bessere Anbindungen. Dazu gehören auch die Verbesserungen bei den Bussen in Bergedorf. So verbindet z. B. der neue XpressBus 32 (früher 232) Bergedorf mit Wandsbek. Und die Ringlinie 135 fährt öfter.

Neue U- und S-Bahnlinien!

Hamburg bekommt neue U- und S-Bahnlinien: Die komplett neue U5 wird Bramfeld und Steilshoop im Osten mit den Arenen im Westen verbinden. Die neue S4 fährt zukünftig von Altona bis Bad Oldesloe, die neue S32 von Harburg nach Osdorfer Born, die S21 wird bis nach Kaltenkirchen und die U4 auf die Horner Geest verlängert. Die neuen Haltestellen Oldenfelde und Elbbrücken haben den Betrieb aufgenommen, es folgen die Stationen Ottensen und Fuhlsbüttler Straße. Als SPD Lohbrügge setzen wir uns zudem für eine Verlängerung der U-Bahn von Mümmelmannsberg nach Lohbrügge ein.

Zuverlässige und leistungsfähige S21!

Ein Ärgernis ist zur Zeit die Unzuverlässigkeit der Deutschen Bahn auf der S-Bahnstrecke von Bergedorf nach Hamburg und zurück. Hier haben wir mit der Bahn verschiedene Maßnahmen vereinbart, die die Zuverlässigkeit verbessern werden. So wird die Strecke eingezäunt, so dass betriebsfremde Menschen nicht mehr die Gleise betreten können. Der Takt wird verdichtet und die Züge von sechs auf neun Wagen verlängert. Zudem soll durch die Digetalisierung der Strecke ein noch dichterer Takt erreicht werden.

Hamburg-Takt für alle!

Unser Ziel ist der „Hamburg-Takt“: Innerhalb von fünf Minuten sollen jede Hamburgerin und jeder Hamburger in allen Teilen der Stadt ein passendes öffentliches Mobilitätsangebot erreichen können.

Bezahlbare Busse und Bahnen!

Alle sollen es sich leisten können, mit Bus und Bahn zu fahren. Dafür sorgen wir beispielsweise zukünftig mit dem Azubi-Ticket. Schülerinnen und Schüler sollen sogar kostenfrei fahren können. Das Seniorenticket gilt jetzt rund um die Uhr. Die generelle Preisanpassung beim HVV haben wir auf die Inflationsrate begrenzt.

Vorfahrt für Hamburgs Busse!

Durch die Busbeschleunigung fahren Busse zuverlässiger und kommen schneller ans Ziel. Das honorieren auch die Fahrgäste – die Fahrgastzahlen steigen auf den verbesserten Strecken überdurchschnittlich.

Barrierefreiheit bei U- und S-Bahn!

Bei den U- und S-Bahn-Haltestellen genauso wie bei den Bushaltestellen sorgen wir für Barrierefreiheit. Über 80 Prozent der 135 U- und S-Bahnstationen sind schon jetzt barrierefrei. Ende 2022 werden es voraussichtlich 98 Prozent sein.

Straßensanierung!

Wir bringen Hamburgs Straßen in Ordnung: Seit 2015 wurden 772 Kilometer saniert. Um Straßenbaustellen zu reduzieren, haben wir ein umfangreiches Koordinierungssystem aufgebaut. Alle, die an eine Straße ranmüssen, ob Versorger, Telefonanbieter oder Sanierungstrupp, sollen sich künftig abstimmen.

Fahrradstadt Hamburg!

Bis Mitte der 2020er Jahre wollen wir den Radverkehrsanteil auf 25 Prozent steigern. Damit Hamburg auch Fahrradstadt wird, denken wir den Radverkehr bei Straßensanierungen immer gleich mit und bauen außerdem die Fahrradrouten umfassend aus. Anfang 2019 ist das Fahrradleihsystem „StadtRAD“ mit einer vollständig erneuerten und vergrößerten Flotte an den Start gegangen.

Wer eine bequeme, schnelle und faire Verkehrspolitik will, muss am 23. Februar SPD wählen!

Michael Schütze

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.